Warum PerPot > IAS

Info-Graph

Der Info-Graph zeigt die Kernthemen, die mit Trainingsoptimierung und dem Einsatz von PerPot in Verbindung stehen. Die Pfeile zwischen diesen Kernthemen weisen auf inhaltliche Zusammenhänge hin. Das Klicken in eine Themen-Box aktiviert eine kurze Erläuterung.

Warum PerPot Grafik Trainings-Optimierung Leistungs-Optimierung Ausdauer-Sportarten Leistungs-Parameter PerPot Individuelle Anerobe Schwelle Stufentest Trainings-Belastung

Individuelle Anaerobe Schwelle (IAS)

Die Individuelle Anaerobe Schwelle (IAS) ist diejenige Herzfrequenz, die zur Erzielung einer optimalen Leistung im Ausdauerbereich nicht oder jedenfalls nur sehr kurz überschritten werden darf. Die IAS kennzeichnet einen kritischen Belastungszustand, bei dem die normale aerobe Atmung wegen des hohen Energiebedarfs durch die anaerobe sog. Zellatmung ergänzt bzw. ersetzt wird. Für eine optimale Ausbelastung in Training und/oder Wettkampf ist es daher wichtig, die aktuelle IAS zu kennen, um sowohl Überlastung als auch Unterforderung zu vermeiden.

Referenzen

PerPot Results. Perl, J. & Endler, S. (2012). PerPot: Individual Anaerobe Threshold & Marathon Scheduling

Marathon: Endler, S. & Perl, J. Leistungsoptimierung beim Marathon mit sportinformatischen Modellen. dvs-Tagung, Hamburg 2010

- allgemein

Clasing, D. H., Hrsg., (1994). Stellenwert der Laktatbestimmung in der Leistungsdi-agnostik. G. Fischer, Stuttgart.

Coen, B. (1997). Individuelle anaerobe Schwelle : Methodik und Anwendung in der sportmedizinischen Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung leichtathletischer Laufdisziplinen. Berichte und Materialien des Bundesinstituts für Sportwissenschaft ; 97,8. Sport und Buch Strauß, Köln, 1. Auflage.
- Kritik an Laktatmethode

Krause, C. (2006). Methoden der Laktat-Messung unter sportmedizinischen Bedin-gungen. PhD-Thesis, Johannes Gutenberg Universität Mainz.

Wahl, P., Bloch, W. und Mester, J. (2009). Moderne Betrachtungsweisen des Laktats: Laktat ein überschätztes und zugleich unterschätztes Molekül. Schweizer Zeitschrift für Sportmedizin und Sporttraumatologie, 57(3), S.100–107.

Keywords

Anaerobe Schwelle, Schwellenwertmodelle, Energiebereitstellung